Langersehnter Sieg beim Quarterman!!! =)

Da ist das Ding! =) Das viele Training hat sich heute tatsächlich bezahlt gemacht und ich habe mein Saisonziel erreicht: Sieg beim Quarterman vorm heimischen Publikum. Der Tag heute war wirklich klasse, dank der vielen Unterstützer, Freunde, Helfer und Vereinskollegen war ich wirklich bis in die Haarspitzen motiviert und konnte wirklich alles abrufen. Aber mal von Anfang an:

Schon beim Check-In habe ich einige Leute getroffen, v.a. viele der Sportler, die ich von Februar bis April im Schwimmbad trainiert habe. Sie alle dort starten (und später auch finishen) zu sehen hat einfach Spaß gemacht. Alle haben sich sehr auf diesen Tag gefreut und waren am Ende total glücklich. Hier sah ich auch erleichtert, dass die Startnummer 1 nicht an einen nachgemeldeten Profi vergeben wurde, sondern an die favorisierte Frau, Verena Volz, die dieser Favoritenrolle auch gerecht werden sollte.

Beim Schwimmen waren dann sogar nur vier Athleten auf meiner Bahn und so gab es kein Gerangel und die Überholvorgänge gingen schnell und ohne Platzprobleme. Es fühlte sich zwar nicht perfekt an, aber mit einer Schwimmzeit knapp unter 13 Minuten kann es nicht so verkehrt gewesen sein :P Damit ging ich mit etwa zwei Minuten Vorsprung aufs Rad. Weniger als letzte Woche, aber mehr als hier erwartet.

Beim Radfahren habe ich versucht ein konstantes Tempo von der ersten bis zur vierten Runde zu fahren und das hat auch gut funktioniert. Lediglich den Aero-Helm konnte ich wegen Nackenproblemen nicht wirklich in Position halten. Trotz starkem Wind ist bei der 1:14er Radzeit (inkl. beider Wechsel) für die 45km aber noch Luft nach oben. Heute war es zwar die schnellste Radzeit, aber wir wissen ja, dass ein Alex Nikolopoulos hier gerne mal gute 5 Minuten schneller fährt :)

Beim Laufen war ich heute dann wirklich komplett in einem Rausch. Es fühlte sich super an obwohl ich ein Tempo gelaufen bin, was ich normal auf dieser Strecke gar nicht laufen kann. Mit gut 42 Minuten Laufzeit war es am Ende sogar die drittschnellste Laufzeit des Tages. Danke an alle, die mich hier unterstützt haben, es war wirklich eine traumhafte Stimmung!!!

Mit 2:09:45 habe ich mir heute einen kleinen Traum erfüllt und mein „Heimspiel“ gewonnen!!! Danke an das ganze Tria-Team für die tolle Organisation und danke, dass ich dieses Jahr starten durfte! Danke auch an meine Schwester, meine Mutter und Maria, die heute als Ersatz für Robert und mich geholfen haben! Danke an alle, die zum Zuschauen gekommen! Danke an Volker und Gabi, die trotz langen Altstadtfestnächten an die Strecke gekommen sind um Fotos zu machen und anzufeuern! Glückwunsch an Robert, der in der Liga als erstes aus dem Wasser und als erstes vom Rad gekommen ist! Und Glückwunsch an die gesamte 2. Mannschaft für die Treppchenplatzierung in der Liga. Wirklich stark!!!

Supporterteam beim Quarterman

 

Wie geht’s weiter? Jetzt sind erstmal 8 Wochen Wettkampfpause. In zwei Wochen ist der IRONMAN in Frankfurt, das heißt v.a. mächtig Überstunden, wenig Schlaf aber sicher auch viel Spaß! Hier kann ich nicht viel trainieren und danach wird dann wieder angegriffen und die Form neu aufgebaut. Ich werde die Woche hier nochmal eine Bildergalerie erstellen, mit allen bislang gelaufenen Wettkämpfen 2013, als Rückblick auf die erste Saisonhälfte. Jetzt geh ich erstmal schlafen :) Gute Nacht allerseits!

2 Kommentare

  1. Alexandra sagt:

    wie gesagt: ganz herzlichen glückwunsch und meinen allergrößten respekt! ich werde dich im auge behalten – vielleicht darf ich dir ja mal die tasche tragen oder so ;))) …
    ich wünsch dir eine tolle saison!
    lg, alex

    • Markus sagt:

      Danke :) Freu mich auch sehr, dass ihr es alle geschafft habt, das Schwimmtraining scheint nicht so verkehrt gewesen zu sein.
      Und meine Tasche tragen musst du sicherlich nie^^ LG Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *